Aktuelles
Robert Frisch (30) in Landesvorstand der JU gewählt

· ·

Der Hainichener Robert Frisch ist auf dem 40. Landestag der Jungen Union (JU) Sachsen und Niederschlesien in den Landesvorstand der CDU-Jugendorganisation gewählt worden. Von den Delegierten erhielt der 30-Jährige 75 Prozent der Stimmen.

Der Hainichener Robert Frisch ist auf dem 40. Landestag der Jungen Union (JU) Sachsen und Niederschlesien in den Landesvorstand der CDU-Jugendorganisation gewählt worden. Von den Delegierten erhielt der 30-Jährige 75 Prozent der Stimmen.

Im Landesvorstand wird er als Beisitzer tätig sein. "Bei der ersten Wahl ein solch gutes Ergebnis gegen viele engagierte Mitbewerber zu erreichen, ist gerade für unseren ländlichen Raum ein ganz starkes Signal", so Frisch, der seit 2015 den JU-Kreisverband Mittelsachsen anführt.

In Görlitz/Zgorzelec verabschiedete die Jugendorganisation ihr Europapapier "Europa neu leben - Zusammenstehen für Freiheit, Wohlstand und Sicherheit". Neben Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) sprach auch EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) auf dem Landestag, der ganz im Zeichen des 60. Jahrestages der Römischen Verträge stand.

Alexander Dierks (29, CDU) aus Chemnitz, wurde erneut Landesvorsitzender. (ule, Freie Presse vom 1.4.2017)

« JU-Vorstand tagt in der Bergstadt Freiberg Vorstandssitzung in Mittweida »